THEMA: Islands Strandgut

 

Islands Küstenlinie misst 4970km, neben den steilen Vogelfelsen auch zahlreiche Strände, meist schwarz wie Lavastein und vereinzelt aus bunten Muschelschalen, wie am Rauðasandur. Jedes Stück Land gehört zu einem Hof und so liegt es nicht fern, dass Schafe, Pferde und Kühe bis auf den Strand weiden. Die Tourismusindustrie wirbt mit tollen Strandbildern und wir sehen sogar Surfer in der Brandung. Doch da gibt es noch einen Dritten im Bunde – die Fischer Islands, die sich vor der Küste hart ihr täglich Brot verdienen. Die raue und stürmische See verlangt ihnen einiges ab und nimmt ihnen alles, was sie nicht fest genug gezurrt haben. Kanister, Seile, Netzte, Bojen, Schuhe, Fässer, etc. Alles landet früher oder später wieder am Strand und versandet teilweise zwischen dem Treibholz aus Sibirien. Der „Plastikmüll“ kommt sicher nicht aus Sibirien, denn er trägt europäische Aufschriften. Wenige Landbesitzer pflegen ihre Strände, beräumen das Treibgut und recyceln es z.B. als Vogelscheuchen.

Unansehnliche Fotomotive bieten sich uns deshalb viele. Wir verschonen euch aber damit und präsentieren euch lieber weiter die schönen Seiten Islands. Nur ein Bild soll euch zeigen, wie viele Bojen wir auf ca. einem Quadratkilometer Strand gefunden haben. Es entstand direkt neben dem Fährhafen zu den Westmännerinseln – 34 bunte Kugeln!

Island hat viele kreative Köpfe, die sogar runde Strandkieselsteine* wie kleine Männlein bemalen und zu Hauf verkaufen. Man macht sich also die Mühe, Dinge vom Strand zu lesen. Vielleicht kommt ja eines Tages jemand auf die Idee, die bunten Kugeln mit dem typischen Islandpullovermuster zu umstricken – als Souvenir. Das ganze noch mit einem schicken „Umweltschutz“- Slogan versehen, etwas Publicity in der renommierten Tourismuszeitung Icelandic Times, der Ökotourismus wäre wieder ein Schritt weiter und Islands Strände ein Stück weit sauberer.

*Das Sammeln und Ausführen von Steinen ist übrigens offiziell verboten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.